Tesla Art
13. June 2016
Electrify
13. June 2016

Der Blitzbaum


Chris Tanner mit Stefano Mosimann und Marc Simon Frei, Horgen

Im Juni 2014 entlud sich ein kräftiges Sommergewitter über dem Aeugstertal und ein Blitz schlug in die über 120jährige Pappel ein, die nur wenige Meter entfernt vom Bauernhaus der Familie Stehli stand. Schon drei Blitzeinschläge überlebte dieser mächtige Baum in den letzten Jahrzehnten und schützte dadurch den Familienhof vor der Zerstörung. Doch der letzte Blitzeinschlag war tödlich für die Pappel. Sie musste gefällt werden. Die Pappel war über 8 Meter hoch und wog mehr als 7 Tonnen. Chris Tanner erwarb die Pappel, liess sie nach Horgen transportieren mit der Idee im Kopf, das Blitzereignis nachzugestalten. Das Ausstellungsstück «Der Blitzbaum» erweckt dieses Ereignis nun zum Leben.
 

The Lightningtree


Chris Tanner with Stefano Mosimann and Marc Simon Frei, Horgen

In June of 2014, a hefty summer storm raged over the Aeugstvalley in the vicinity of Zurich, and lightning struck the over 120 year old poplar that guarded the farmhouse of the Stehli family. Throughout the years, this impressive tree had survived three lightning strikes thus protecting the house. But this last lightning strike proved deadly. The tree did not recover and had to be felled months later. The poplar was over 8 meters high and weighed more than 7 tons. Chris Tanner purchased the tree and had it transported to Horgen with the intention of re-enacting the lightning event. The exposition piece ”Blitzbaum/Lightningtree” brings the event back to life.

Chris Tanner, 1951, lebt und malt in Horgen seit 1992 auf Spanplattenkanten. Spanplatten bestehen aus tausenden von kleinsten Holzteilen und betrachtet man diese aus der Nähe, sind sie im Innern sowohl porös und anarchisch, aber auch linear. Wenn ein Blitz in einen Baum einschlägt, wird dieser normalerweise in tausende Kleinstholzteilchen zerfetzt und ergibt so fast eine Art natürlich Vorstufe zur Spanplatte.
 

Stefano Mosimann, Lugano, ist Multi-Media Techniker und Filmemacher (CISA International Academy of Audiovisual Sciences) und sein Kurzfilm und gleichzeitige Abschlussarbeit, „Homo sapiens cyborg „ wurde 2012 am Festival von Locarno gezeigt.
 

Marc Simon Frei, ist Lichtplaner, Fotograf und Konzeptkünstler von Tesla Art, Altdorf, und er experimentiert seit einiger Zeit mit selbst gebauten Teslaspulen. Seine faszinierenden Fotografien der zarten Blitze, welche entstehen in diesen Mini-Gewittern, sind einzigartig und sehr eindrücklich.